Atomkraft

1 5 6 7

Neue Analyse zeigt auf: Österreich ist nicht von Atomstromimporten abhängig

In den nächsten Jahren entwickelt sich Österreich sogar zu einem der größten Stromexporteure in der EU

(Linz, 24. November 2010) Die heute in Linz präsentierte aktuelle Analyse zur Frage der Abhängigkeit Österreichs von Atomstromimporten kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Es bestand auch in den letzten Jahren keine Importabhängigkeit. Der negative Exportsaldo wurde durch kaufmännische Maßnahmen der österreichischen Stromversorger sowie einen starken Anstieg der Pumpspeicherung verursacht. Vorhandene Produktionskapazitäten wurden weniger genutzt, stattdessen verstärkt billiger Strom am europäischen Strommarkt eingekauft. Weiterlesen

Atomare Vernebelung in Prag

Die heutige vierte Sitzung des European Nuclear Energy Forum in Prag hat zu Beginn einen Höhepunkt erlebt. Zelebriert vom slowakischen Premier Fico und dem neuen tschechischen Premier Fischer wurde zur Eröffnung des Forums feierlich ein Vertrag über die Bildung eines gemeinsamen Unternehmens zum Bau eines neuen Reaktorblocks im slowakischen Bohunice unterzeichnet.
Weiterlesen

22. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe mahnt: Klimaschutz darf nicht zum Förderinstrument der Atomkraft werden!

Heute jährt sich die Tschernobyl-Katastrophe bereits zum 22. Mal. Die unmittelbare Betroffenheit ging längst verloren, sie wurde eher schon zu einem weiter entfernten geschichtlichen Ereignis. Es ist uns nicht bewusst, dass immer noch Zehntausende Menschen in den am schlimmsten betroffenen Gebieten unter den Folgen leiden und noch über Generationen leiden werden. Ungeachtet der Lehren aus Tschernobyl geht in Europa ein neues Gespenst um: die Renaissance der Kernenergie.
Weiterlesen

1 5 6 7
Blog via E-Mail abonnieren

Archiv